Startseite
lebensweisen
Stressbewältigung / MBSR
Depressionen / MBCT
Fortbildung
Führungskräfte
Einzelbegleitung
aktuelle Termine
Depressionen / MBCT

Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie
ein neuer Ansatz zur Rückfallprophylaxe bei Depressionen

Mindfulness-Based Cognitive Therapie - MBCT
entwickelt von Profs. Williams, Teasdale und Segal

Rückfallrisiko bei Depressionen

Eines der Kernprobleme bei depressiven Störungen ist, dass
auch nach Abklingen einer akuten Episode das Risiko eines
erneuten Auftretens der Depression hoch ist.
Mindestens 50% der PatientInnen, die sich von einer depressiven
Episode erholt haben, erleiden wieder einen Rückfall.
Betrachtet man Personen, die bereits mehrere depressive Episoden
hatten, so erhöht sich das Rückfallrisiko nochmals deutlich:
70-80% von ihnen erleiden eine weitere depressive Phase.

Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie

ist ein Therapieverfahren, das entwickelt wurde, um Personen
vor einem depressiven Rückfall zu schützen. Es kombiniert Elemente
aus dem achtsamkeitsbasierten Stressbewältigungsprogramm MBSR
(Mindfulness-Based Stress Reduction) von Prof. Jon Kabat-Zinn
mit Techniken der Kognitiven Verhaltenstherapie in einem 8-Wochen-Kurs.
Dieser besteht aus acht Gruppentreffen à 2,5 Stunden und einem
Tagesseminar ("Tag der Achtsamkeit"). Vor- und nachher findet
ein ausführliches Einzelgespräch statt.

Achtsamkeit bedeutet,

auf eine ganz bestimmte Weise mit seinen Gedanken und Gefühlen umzugehen.
Da sich bei depressiven Menschen die Gedanken häufig verselbstständigen
und wie von einem "Autopiloten" auf Einbahnstraßen gelenkt werden,
lernt man im Achtsamkeitsprogramm, aus diesen Gedankenschleifen auszusteigen
und sich ins Hier und Jetzt zurückzuholen. Dieser wache und bewusste Umgang
mit sich selbst kann geschult werden.

Das Programm

beinhaltet Atem-Meditationen und achtsame Körperübungen, die den
TeilnehmerInnen helfen, sich immer mehr der Veränderungen, die im Geist
und im Körper von Moment zu Moment geschehen, bewusst zu werden. Außerdem
beinhaltet es grundlegende Informationen zum Thema Depressionen und Übungen
der Kognitiven Verhaltenstherapie, die die Verbindung zwischen Denken und
Fühlen hervorheben.
Um die Achtsamkeitspraxis in den Alltag zu integrieren, Frühwarnsymptome
möglichst rechtzeitig wahrzunehmen und so depressive Rückfälle zu vermeiden,
ist es notwendig, die Übungen zu Hause täglich zu praktizieren. Dazu
erhalten die TeilnehmerInnen CDs mit Übungsanleitungen und ausführliches
schriftliches Material zum Nacharbeiten der Sitzungen.
Das Programm richtet sich an Personen, die akut nicht depressiv sind,
aber bereits mehrere depressive Episoden erlebt haben.

Forschung

Wissenschaftliche Studien lassen darauf schließen, dass die
Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie eine wirkungsvolle Methode ist,
das Rückfallrisiko bei PatientInnen mit drei oder mehr vorangegangenen
depressiven Episoden zu reduzieren. U.a. an der Ruhr-Universität Bochum fand
ein Forschungsprojekt statt, bei dem die Wirkungsweise dieses
Verfahrens untersucht wurde.

Literatur

Meibert, Petra (2014)
Der Weg aus dem Grübelkarussell: Achtsamkeitstraining
bei Depressionen, Ängsten und negativen Selbstgesprächen.
Das MBCT-Buch.
München: Kösel-Verlag

Williams, M., Teasdale, J., Segal. Z. & Kabat-Zinn, J.(2009).
Der achtsame Weg durch die Depression.
Freiburg: Arbor-Verlag

Segal, Z. V., Williams J. M. .& Teasdale, J. D. (2008)
Die  Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie der Depression.
Ein neuer Ansatz zur Rückfallprävention.
Tübingen: DGVT-Verlag

Weitere Informationen erhalten Sie auch über den MBSR-MBCT-Verband:

www.mbsr-verband.org

Sie können hier außerdem ein Faltblatt herunterladen: Download Faltblatt

MBCT in Bremen
Der nächste Kurs beginnt nach den Sommerferien 2018.
Nähere Angaben finden Sie unter "aktuelle Termine".
 
Heike Wagner
28199 Bremen (Neustadt)
Tel. 0421 / 5 97 55 53
info@wagner-lebensweisen.de
zur Person | Impressum | Kontakt
Startseite arrow Depressionen / MBCT